05.02.2020

Programmieren kinderleicht

Ein spannender Tag für Grundschüler an der NORDAKADEMIE: Die Klasse 2d der Friedrich-Ebert-Grundschule Elmshorn verbrachte einen ganz besonderen Tag an der NORDAKADEMIE und lernte wie Computer arbeiten. Veranstaltet wurde die Aktion durch das NORDAKADEMIE-Projekt commIT @ school („Communicate IT at School“), das Bildungseinrichtungen dabei unterstützt, Kinder frühzeitig mit Fragestellungen und Lösungsstrategien der Informatik vertraut zu machen.

Programmieren mit Papier und Kreppband

Der 4. Februar war für die Klasse 2d der Friedrich-Ebert-Grundschule ein ganz besonderer Tag. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Linke und einigen Begleitpersonen besuchten die Schülerinnen und Schüler die NORDAKADEMIE, um dort etwas über die Grundlagen des Programmierens zu lernen. Los ging es ganz ohne Technik: Nur mit Papier und Kreppband ausgestattet, mussten die Kinder ihre Lehrerin sicher durch einen imaginären Ozean voller Haie zu einem Schatz navigieren. Dazu kombinierten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam in mehreren Schritten einfache Steueranweisungen aus Papier zu kleinen Programmen. Nur wenn sie alles richtiggemacht hatten, konnte sich Frau Linke trockenen Fußes und ohne Haikontakt dem Schatz nähern.

„In der Mediengesellschaft ist es wichtig, die Kinder möglichst früh an die IT zu gewöhnen – immer altersgerecht und unter Aufsicht natürlich. Daher freuen wir uns sehr darüber, dass die NORDAKADEMIE schon für die ganz Kleinen ein spielerisches Konzept für die Herangehensweise an die Informatik entwickelt hat“, lobt Klassenlehrerin Linke die Aktion.

Erfolgreiche Schatzsuche und „Hour of Code“ im Computerraum

Frau Linke wurde durch die Steuerbefehle ihrer Schülerinnen und Schülern sicher zum Schatz geführt. Großer Jubel brach aus und die Kinder hatten verstanden, wie ein Computer arbeitet. Nach erfolgreicher Schatzbergung machte die Klasse einen Abstecher in die Mensa der Hochschule. Dort warteten bereits belegte Brötchen, Obst und Getränke auf den Programmiernachwuchs. Frisch gestärkt ging es anschließend in einen der Computerräume der NORDAKADEMIE. Hier bildeten die Schülerinnen und Schüler Zweierteams und vertieften am Rechner spielerisch das zuvor Gelernte. Im Rahmen einer sogenannten „Hour of Code“ mussten die Kinder nun kleine Programme aus bunten Code-Blöcken zusammensetzen, um Comic-Figuren an ihr Ziel zu führen. Nach einiger Knobelarbeit und vielen Aha-Effekten nahmen die Schülerinnen und Schüler schließlich stolz ihr Hour-of-Code-Zertifikat entgegen.

Den Zweitklässlern hat ihr besonderer Tag an der NORDAKADEMIE sehr gefallen. „Ich fand das Computerprogramm cool“, hieß es bei den kleinen Teilnehmern. Auch die Tatsache, eine richtige Hochschule zu besuchen, begeisterte die Schülerinnen und Schüler: „Wir wollen unbedingt später hier studieren und werden jetzt besonders gut aufpassen im Unterricht, damit wir gute Noten bekommen“, so Hannah und ihre Freundinnen aus der Klasse.

„Communicate IT at School“

Veranstaltet wurde die Aktion durch das NORDAKADEMIE-Projekt commIT @ school („Communicate IT at School“), das Bildungseinrichtungen dabei unterstützt, Kinder frühzeitig mit Fragestellungen und Lösungsstrategien der Informatik vertraut zu machen. Ziel ist es, mehr Schülerinnen und Schüler für IT-Themen zu begeistern und ihre Kompetenz in diesem Bereich auszubauen.

commIT @ school wird durch die NORDAKADEMIE-Stiftung gefördert. 

Sie haben Fragen zum Projekt? Wenden Sie sich gerne an:

Dipl.-Inform. Uwe Neuhaus

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: 04121 4090-543

E-Mail: uwe.neuhaus@nordakademie.de