27.02.2020

"Organisation zwischen Theorie und Praxis" - Jahrestagung der Sektion Organisationspädagogik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Welche praktischen Folgen haben theoretische Vorstellungen darüber, was eine ‚Organisation‘ ist? Wie funktioniert der Transfer wissenschaftlichen Wissens über Organisationen in deren Alltagspraxis? Wie kann eine Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen aussehen, die für beide Seiten gewinnbringend ist? Diese und ähnliche Fragen standen im Zentrum der Jahrestagung der Sektion Organisationspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) zum Thema „Organisation zwischen Theorie und Praxis“, die am 27. und 28. Februar 2020 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stattfand.

Gastgeberin war die Abteilung Organisationspädagogik des Instituts für Pädagogik, die die Tagung gemeinsam mit dem Vorstand der Sektion Organisationspädagogik der DGfE organisiert hat. Zusätzlich finanziell unterstützt wurde die Tagung dankenswerter Weise durch die Nordakademie-Stiftung. Die erst im Wintersemester 2018/19 neu gegründete Abteilung unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Anja Mensching nutzte die Chance, durch die gut besuchte und organisatorisch wie inhaltlich gelungene Veranstaltung ihre Sichtbarkeit innerhalb der organisationspädagogischen Fachgemeinschaft und darüber hinaus weiter zu steigern.

Rund 100 Teilnehmer*innen aus Deutschland und Österreich trafen sich in Kiel, um aktuelle Forschungsfragen der Organisationspädagogik zu diskutieren. Neben Wissenschaftler*innen aus der Pädagogik und benachbarten Disziplinen wie Soziologie waren darunter erfreulicherweise auch Vertreter*innen der Praxis, so etwa Führungskräfte sozialer Dienstleistungsorganisationen oder staatlicher Kooperationsstellen. Damit gelang, was ein besonderes Anliegen der Organisator*innen gewesen war: das Verhältnis von Theorie und Praxis der Organisation nicht nur aus einer wissenschaftlichen, sondern auch aus einer durch die praktische Erfahrung des Organisierens geprägten Perspektive in den Blick zu nehmen und beide Seiten miteinander ins Gespräch zu bringen.

Das Programm umfasste neben Keynotes von Prof. Dr. Christiane Thompson (Goethe-Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Thomas Klatetzki (Universität Siegen) insgesamt 35 Vorträge, die sich auf 5 thematische Foren verteilten. Neben grundlegenden begrifflich-theoretischen Überlegungen und empirischen Forschungsergebnissen zum Verhältnis von Theorie und Praxis in Organisationen widmeten sich diese Foren der Evaluations- und Beratungsforschung, aktuellen methodologisch-methodischen Diskussionen sowie den Herausforderungen eines gelingenden Transfers zwischen Forschung und Praxis (und umgekehrt). Beispiele für die vielfältigen Themen, an denen die komplexen Relationen von Theorie und Praxis konkret erörtert wurden, waren dabei etwa Führung, Inklusion oder Innovation, jeweils sowohl mit Bezug auf pädagogische als auch nicht-pädagogische Organisationen.

Insgesamt erwies sich das Thema der Tagung als äußerst fruchtbar und in viele (theoretische und praktische) Richtungen anschlussfähig. Es wird die Organisationspädagogik entsprechend weiter begleiten: im kommenden Jahr wird die Jahrestagung der Sektion an der Universität Magdeburg zum Thema ‚Organisation und Kritik‘ stattfinden, und damit zu einer spezifischen Form des Verhältnisses von Theorie und Praxis.

Das detaillierte Programm der diesjährigen Tagung ist hier zu lesen: https://www.jahrestagung-organisationspaedagogik.uni-kiel.de/de/programm

 

 

Bericht von Adrian Beutler

 

Posterpräsentation mit Sektempfang

Abendveranstaltung in der W 8

Lokales Organisationsteam der Abteilung Organisationspädagogik