20.06.2018

NACHHALTIGKEITSKOMMUNIKATION IM MARKETING

Unter der Fragestellung "Welche Story wirkt nachhaltig?" diskutierte der Unternehmertreff Nachhaltigkeit von B.A.U.M. und dem B.A.U.M.-Mitglied NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft profilbildende Botschaften im Nachhaltigkeitsmarketing.

Nachhaltigkeit liegt weiterhin im Trend. Aber sollte man im Marketing nicht gegen den Trend schwimmen? Wer Nachfrage auf sich ziehen will, muss einzigartig sein, sich absetzen und verblüffen. Wer im Schwarm der Anbieter nur dem Trend nachschwimmt, wird hingegen kaum wahrgenommen.

Wie kann Marketing den Trend für nachhaltigere Produkte und Dienstleistungen nutzen und dennoch eigene Wege gehen, um gehört und gesehen zu werden?

Unternehmen, die in ihrer Marketingkommunikation eigene, neue Wege gehen – mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung – liefern eine überzeugende Antwort hierauf. Solche Unternehmen kommunizieren authentisch und erzählen glaubhaft, was sie hierzu antreibt. Als Good-Practice-Beispiele für attraktive und nachhaltige Produkte sprechen sie nicht nur Kunden, sondern auch öffentliche Geldgeber zur Förderung neuer Ideen und Geschäftsfeldern an. Dieses Potenzial wollten die Veranstalter gemeinsam mit den Teilnehmern nutzen und mitverfolgen, miterleben, mitgestalten sowie für die Unternehmen zugänglich machen.

 

Referenten der Veranstaltung waren:

  • Michael Garvs: Marketing-Fachmann und Nachhaltigkeitsmanager – war maßgeblich am Markenaufbau von "Bionade" beteiligt und ist heute Partner der Klimapatenschaft Hamburg GmbH

  • Lars Meier: Geschäftsführer der PR- und Werbeagentur "Gute Leude Fabrik"

  • Holger Danneberg, Inhaber der Werkhaus GmbH – nachhaltige Ausstattung von Büros und Geschäftsräumen sowie Entwickler neuartiger Möbel und modularer Hüttendörfer mit dem EU geförderten "Destinature-Projekt"