02.12.2020

CHINA DAY 2020 - Veröffentlichung des Konferenzberichts und des Videostreams

Im Zoo Gesellschaftshaus in Frankfurt am Main gingen am 17. November 2020 die Lichter an für den CHINA DAY, welcher im Rahmen der 23. Euro Finance Week des Euro Finance Forums (Deutscher Fachverlag, DFV) stattfand.

Aufgrund der erneuten Lockdown-Einschränkungen wurden die Veranstaltungsräume kurzum in ein großes Fernsehstudio umfunktioniert, um den ca. 750 online zugeschalteten Gästen ein spannendes Programm bieten zu können. Das Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht unter der Leitung von Prof. Dr. Daniel Graewe durfte als exklusiver wissenschaftlicher Partner das Programm des Konferenztages gemeinsam mit dem DFV gestalten.

Andreas G. Scholz, Chief Executive Officer der dfv Euro Finance Group eröffnete den Tag um 9 Uhr mit seiner Welcome Address. Der CHINA DAY hat eine große Tradition und ist fester Bestandteil der Euro Finance Week. Die Corona-Pandemie führt, wie auch in Form des (diesmal hybriden) China Days, zu verstärkter Digitalisierung und einer Beschleunigung der Technologisierung. China ist Deutschland und Europa auf diesem Pfad bereits voraus. Nach der Vorstellung des Programms betonte Andreas Scholz, dass Partnerschaften gerade in Krisenzeiten wichtig sind. Auf dem China Day geht es um Gemeinschaft und Kooperation, aber es ist auch Platz für politische Schwierigkeiten – das gehört zu einem offenen Dialog dazu. In diesem Sinne solle es aber nicht „gegeneinander“ gehen, sondern man wolle sich „gegenüber“ positionieren. Andreas Scholz bedankte sich bei den Partnern für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen eine erfolgreiche Konferenz. [...]

Autorin: Johanna Tensi

Lesen Sie HIER den vollständigen Konferenzbericht.

Sehen Sie HIER den Videostream auf vimeo.de.

 

 

Bilder: Fotograf José Poblete / dfv Euro Finance Group